DER STAND DER SANIERUNG

Bei Aufnahme der Stadt Oranienburg in das Städtebauförderungsprogramm des Landes Brandenburg im Jahr 1991 war der Finanzierungsbedarf aus Städtebauförderungsmitteln zur Beseitigung der festgestellten städtebaulichen Missstände mit rd. 28,9 Mio. Euro veranschlagt worden. Nachdem seit Programmaufnahme bis zum 31. Dezember 2008 insgesamt rd. 22,3 Mio. Euro Städtebauförderungsmittel und darüber hinaus weitere Fördermittel und private Investitionen in das Gebiet geflossen sind, kann der per 31. Dezember 2008 erreichte Sanierungsstand mit rd. 77 % eingeschätzt werden.
 
Für die Umsetzung der Sanierungsmaßnahme waren insbesondere folgende Verfahrensschritte relevant:
 
Beschluss Vorbereitende Untersuchungen:
13. Apr. 1992
 
Beschluss Sanierungssatzung rechtskräftig seit:
5. Jan. 1995
 
Beschluss zur Erweiterung des Sanierungsgebietes rechtskräftig seit:
4. Juli 2004
 
Beschluss zur letzten Fortschreibung des städtebaulichen Rahmenplanes:
1. Nov. 2006
 
Diskursives Planverfahren zur Entwicklung des barocken Stadtgrundrisses:
2003/2004
 
Eine Übersicht über die bisher umgesetzten Einzelmaßnahmen finden Sie unter → Projekte und dem → Plan der bisher realisierten Einzelmaßnahmen.
 
Bis zum voraussichtlichen Abschluss der Sanierungsmaßnahme im Jahr 2014 sollen im Wesentlichen noch private Modernisierungsmaßnahmen gefördert sowie die Erneuerung öffentlicher Erschließungsanlagen aus Städtebauförderungsmitteln finanziert werden.
 
Der dafür noch erforderliche Bedarf an Städtebauförderungsmitteln wird auf rund 7,1 Mio. Euro beziffert.